Home
Aktuelles/Termine
Über uns / Kontakt
Aktivitäten
Publikationen
Straßennamen
Bild des Monats
Das alte Horn
Stolpersteine
Dies & Das
Linksammlung
Impressum
Datenschutz
Menue
seitennavi04

Fotos aus privaten Fotoalben - Schätze für die Geschichtsforschung!

Kind vor dem Straßenbahndepot Mutter & Tochter vor dem Deli-Kino
Behelfsheimsiedlung am Bauerberg

Private Leihgaben bereichern das Stadtteilarchiv und helfen bei der Geschichtsforschung.
Erfahren Sie mehr über die Geschichten hinter den Bildern! > Klicken Sie einfach auf die Fotos!

Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen im ständigen Wechsel einen Neuzugang in unserem Archiv
und informieren Sie über Hintergründe und Details zum Bild.

Juni - Juli 2019

2019-06

Horner Landstraße 193 / 195

Bei unserer aktuellen Neuerwerbung stand wohl mehr das Auto im Vordergrund. Für uns ist aber die Häuserfront von viel größerem Interesse! Denn von diesem Ensemble auf der nördlichen Seite der Horner Landstraße gab es bisher kein Foto, welches so detailliert die Ladenfront zeigte.

Links sieht man den rechten Teil von Nr. 193, rechts den linken von Nr. 195.
Beide Häuser hatte Malermeister Carl Herber in den Jahren 1910/11 errichten lassen.
Der war im Februar 1905 auch Gründungsmitglied des Hamburg-Horner Turnvereins.

Vor dem Haus erfolgt vermutlich die Anlieferung von Fleischwaren für Georg Schmidt, dessen Schlachterei hier schon seit 1911 existierte. Das Cabriolet - ob es sich dabei um einen Mercedes 770 handelt, ist noch nicht erforscht - hatte für die gewerbliche Nutzung vermutlich einen selbst konstruierten Kastenaufsatz aus Holz oberhalb der hinteren Sitzreihe. Für die privaten Ausflugsfahrten am Wochenende wurde dieser einfach abgenommen.

2019-06 (V)Da Georg Schmidt 1935 verstarb, müsste das Foto vorher entstanden sein. Oben links wirbt Hermann M. Schmidt für seine im Hof liegende Glaserei, die es dort seit 1929 gab. Folglich ist das Foto zwischen 1929 und 1935 entstanden. Die gerade geschlossene Tordurchfahrt rechts der Schlachterei führt zu rückseitigen Baulichkeiten, stets gewerblich genutzt. Anders aussehend gibt es heute noch so eine Durchfahrt zwischen Nr. 197 und 199.

Die Häuser wurden im Krieg zerstört.
Im Neubau 193 eröffnete August Bejöhr am 20.11.1958 seinen Blumenladen.
Im Neubau 195 gab es mit “Butter-Hammonia” auch wieder eine Butterfachhandlung.

 

Haben Sie auch alte Horn-Motive in Ihrem Fotoalbum oder Diakasten?
Dann melden Sie sich bitte telefonisch (040 659 01 444), per Brief (Gerd von Borstel, Pagenfelder Str. 20, 22111 Hamburg) oder Mail (meine[ät]horner-geschichte.de).
Oder besuchen uns beim offenen Archiv am 2. oder 4. Mittwoch im Monat im Stadtteilhaus Horner Freiheit (16:30 bis 19:30 Uhr) - außer in der Sommerpause im Juli und August.

Leihen Sie uns bitte diese Bilder für unser Archiv. Nach dem Scannen erhalten Sie die Originale selbstverständlich zurück.
 

Nächster Bildwechsel: August 2019


 

[Adresse]  [Öffnungszeiten]  [Impressum]