Übersicht - Geschichtswerkstatt Horn

Direkt zum Seiteninhalt

Übersicht

Das alte Horn
Das alte Horn in Wort und Bild
Auf dem Zeitstrahl unserer Horn-Chronik reisen sie zu den Höhepunkten der Stadtteil-Geschichte. Die Chronik wird als neun Meter langes Banner bei jedem Stadtteilfest gezeigt und diente als Vorlage zum “TimeTunnel” - der Unterführung “Rennbahnstraße” bei der U-Bahn.
Starten Sie ihre Reise durch Horns Geschichte > hier
Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen im ständigen Wechsel einen Neuzugang in unserem Archiv und informieren Sie über Hintergründe und Details zum Bild.
Wir suchen ständig bei Internetauktionen nach neuen Motiven. In den letzten Jahren bereichern aber auch immer mehr private Leihgaben das Stadtteilarchiv und helfen bei der Geschichtsforschung.
Erfahren Sie > hier mehr über die Geschichten hinter den Bildern!
Seit März 2015 präsentieren wir im Wochenblatt einmal im Monat die Serie “Horn damals und heute”. Dabei werden zwei Fotos vom selben Standort gegenübergestellt und ausführlich beschrieben.
Auf unserer Homepage können Sie mit einem Mausklick zwischen den beiden Ansichten wechseln! Und falls Sie den Artikel im Wochenblatt verpasst haben: Per Link kommen Sie zum digitalen Archiv!
Staatsbibliothek und Staatsarchiv verfügen über eine Anzahl von historischen Schriften, die sich mit der frühen Horner Geschichte befassen. Wir haben für Sie die Archive durchsucht und stellen die interessantesten Abhandlungen über unseren Stadtteil auf einer eigens dafür eingerichteten Seite zur Verfügung. Ergänzt werden die Schriften durch freigegebene Zeitzeugenberichte aus der jüngeren Horner Zeit.
Wir haben für Sie die Liste der alten und neuen Denkmäler durchgesehen und sie auf einer Seite zusammengestellt. Kaum zu glauben: In Horn stehen 76 denkmalgeschützte Bauwerke! Per Klick öffnet sich ein Fenster mit Foto und historischen Informationen zu dem Objekt oder Ensemble. Am "Tag des offenen Denkmals" bieten wir eine Fahrradtour, auf der Sie (fast) alle Denkmäler vor Ort kennenlernen.
> Hier geht es zur Denkmalliste.
Leider findet sich so gut wie keine Literatur über den Stadtteil Horn. Die bekannten Hamburger Stadtteilbücher mit Bildern und  Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart gibt es zwar für die  Nachbargemeinden Wandsbek, Hamm und Billstedt - nicht aber für Horn. Diese Lücke schließt zur Zeit unser jährlich erscheinender Kalender mit 13 Fotos aus dem Stadtteil und unser erstes Buch über die Geschichte der Straßennamen!
Viele der übrigen aufgelistetet Publikationen über Horn können heute nur noch antiquarisch geliefert werden. Hier  gehören Glück und Ausdauer dazu, eines dieser Bücher über den Stadtteil  Horn zu finden.
Alle uns bekannten Schriftstücke finden Sie > hier
An das bäuerliche Horn erinnert heute nichts mehr. Die Bauernhöfe rund um den ehemaligen Ortskern stellten ihren landwirtschaftlichen Betrieb teilweise schon in den 1920-Jahren ein. Die letzten verschwanden in den Bombennächten des 2. Weltkrieges. Nur die rekonstruierte Kate von Johann Hinrich Wichern erinnert an die Zeit der reetgedeckten Fachwerkhäuser. © Foto: HamburgMuseum

Unser freier Mitarbeiter Gerd Rasquin beschreibt auf seiner eigenen Homepage ganz ausführlich das alte Horn in Wort und Bild. Klicken Sie sich durch Horns Vergangenheit!
> Zur Text-Chronik              > Zur Bild-Chronik

 

Seit 2019 hat Gerd Rasquin auch seine umfangreiche Straßenchronik online gestellt! In ihr beschreibt er ausführlich die Geschichte der wichtigsten Horner Straßen. Hamburgweit einmalig ist die detaillierte Beschreibung jedes einzelnen Hauses! Finden Sie heraus, wer früher in Ihrem Haus wohnte und welche besondere Horner Geschichte vielleicht in Ihrem Haus geschrieben wurde!


Zurück zum Seiteninhalt